AMAZON REZENSION

 

5.0 von 5 Sternen unterhaltsames Werk mit spirituellem Tiefgang, 22. Januar 2013

 

 

Rezension bezieht sich auf: Jesus: Das Interview.: Aufgezeichnet von Detlev F. Neufert (Taschenbuch)

Ich finde es sehr gelungen, wie der Autor mit seiner witzigen und lockeren Interviewform Jesus Christus „nahbar“ macht. Zeitgemäße und bewegende Fragen werden konkret formuliert und anhand von Bibeltexten und auch anderen Kulturen beantwortet. Durch den Dialog mit Jesus Christus erzeugt der Autor facettenreiche und auch diametrale Betrachtungsweisen aktueller Themen. Dem folgen dann jedoch mutige und eindeutige Positionen, in denen die persönlichen Lebenserfahrungen und die Gesinnung des Autors deutlich zum Ausdruck kommen. Das Buch ist kurzweilig und gut zu lesen – mit dem detaillierten Inhaltsverzeichnis kann man jedoch auch spezielle Themen nachschlagen. In einer Zeit der religiösen und spirituellen Orientierungslosigkeit bietet das Buch eine gute Gelegenheit, sich auf lockere Art und Weise inspirieren zu lassen – was durchaus im „Tiefgang“ münden kann – um somit auch den eigenen spirituellen Standort zu überprüfen.

 Sehr geehrter Herr Neufert,

ich habe heute Abend die Lesung mit Ihnen im Gemiendezentrum Engelsby sehr genossen. Schade, dass nur so wenige Hörer da waren.
Leider musste ich mich vorzeitig hinaus schleichen, da mein letzter Bus fuhr, der dann aber nicht kam.

 

Bei dem  Marsch durch den Schnee konnte ich Ihre Lesung noch sacken lassen.
Ich finde das Buch höchst interessant, spannend und begeisternd. So manches Mal habe ich geschmunzelt. Vieles kam mir aus den Diskussionen mit meinen Schülern bekannt vor.

Ich bin in einer großen Gemeinschaftsschule mit 100 Kollegen und 1300 Schülern als Religionslehrerin und Fachgruppenleiterin tätig. An meinem Religionsunterricht nehmen Schüler aller Konfessionen teil. Nur die Zeugen Jehovas haben sich abgemeldet.


Wenn irgendetwas passiert, bin ich meist die erste Ansprechpartnerin und auch "Feuerwehr". Beide Pastoren der Engelsbyer Gemeinde, deren Kirchengemeinderat ich angehöre, helfen mir oftmals in der Schule. Zusätzlich mache ich gerade eine Weiterbildung zur Schulseelsorgerin, um mehr Professionalität zu erlangen und meinen Stand in der Schule zu festigen. Wir dürfen in Schule nicht missionieren und sind für Schüler aller Konfessionen da. In der letzten Zeit merke ich, dass immer mehr Kinder nun doch Kirche "ausprobieren". Eine Schülerin (11 J. ) hat sich von mir eine  Bibel ausgeliehen und intensiv gelesen, dass sie nun von ihrem Vater eine eigene geschenkt bekommen hat.

Ihr Buch könnte ich mir gut vorstellen als Lektüre im 10. Jahrgang einzusetzen. Als Hörbuch wäre es bestimmt klasse. Leider unterrichte ich zurzeit nur 5. und 6. Klassen.

 

Sie fragten heute Abend, ob Ihr Buch dazu dienen könnte, wieder mehr Menschen in die Kirchen zu bringen. Ich finde dies sehr schwierig zu beurteilen, weil ich glaube, dass eher der persönliche Kontakt Menschen in die Kirche bringt. Auf jeden Fall ist Ihr Buch eine wunderbare Grundlage, sich intensiver mit dem christlichen Glauben auseinander zu setzen.

Ihnen wünsche ich ganz viel Spaß und viel Erfolg bei der Vermarktung Ihres Buches.
Ich werde es bestimmt mehrfach verschenken.

Mit freundlichem Gruß

 

A.H.

 

 

Lieber Herr Neufert,

 


am 20.3.13 waren Sie in Aachen und haben ihr neues Buch vorgestellt.

 

Eine sehr anregende Buchvorstellung war das! Hat mir gut getan!

 

B.S.

 

 

 

Lieber Detlev,

 

habe dein buch fertig gelesen. meine meinung: jeder normal denkende mensch sollte dieses buch im nachtisch haben, anstelle der bibel. schade das ich es leider mit niemanden hier teilen kann. werde es nochmal lesen. F A N T A S T I S C H  herzlichen glueckwunsch.

 

liebe gruesse aus kanada dagmar

 

 

Sehr geehrter Herr Neufert,

 

es war ein wundervoller, sehr bereichender Abend bei Zeitfenster in Aachen und ich freue mich schon auf das Buch.

 

Haben Sie vielleicht daran gedacht eventuell ein Hörbuch daraus zu machen? Selbstverständlich von Ihnen gelesen, denn die Art und Weise wie Sie vorgelesen haben erhöht die Qualität des Buches und macht das Interview mit Jesus Christus noch lebendiger.

Ich wünsche Ihnen nicht nur viel Erfolg mit diesem Buch, sondern daß Sie mit

diesem Interview auch recht viele Menschen erreichen.

 

 

Mit vielen lieben Grüssen - Maria

 

 

Lieber Detlev!

 

Ich nehme an, dass Du das Land bereits lesend bereist?

 

Unterhaltsame Stunden verbrachte ich mit Deinem reichhaltigen Interview (schmunzelnd - bewegt - neugierig, welche Fragestellungen in entsprechenden Antworten münden). Es offenbart vieles an Auseinandersetzung in Dir - mit der Welt, die du erlebst, erfährst und das, was zwischen den Zeilen steht? Meine Wertschätzung hierfür.  Dein Stil ist gut, die innere Haltung zu Jesus erfreulich frei und erfrischend - an manchen Stellen hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht - die nächste Frage/Einwand kam zu schnell?

 

Manche der Fragen waren befremdlich (in mir nicht beheimatet;  andere vermisste ich;   )   - so verstehe ich das Buch auch als Anregung, den eigenen erahnten Fragen die gebührende Aufmerksamkeit zu schenken, im Sinne = "wer suchet, der findet" und in sich mit dem eigenen "was glaube ich eigentlich" tiefer zu befassen. Insgesamt ein interessantes Werk. Gottes Segen hierfür.

 

 

 

So wünsche ich Dir viele reichhaltige Begegnungen während Deiner Reise - möge sich ein "mittelloser Träumer" über viele Wunder wundern.

 

Herzliche Grüße von Edelgard

 

 

Ich habs H. vorgelesen.. er meinte, das könne ein Bestseller werden. Ich bin ja immer advocatus diaboli und meine, es ist grandios, aber nur für die intellektuelle Elite, eine Hausfrau wirds nicht verstehen - aber muß sie das??? Hat auf jeden Fall tierisch Spaß gemacht, es zu lesen :-)
 
Liebe Grüße

PM

 

 

 Lieber Detlev!

 

 Ja, es geht ganz prima (aus meiner Perspektive und nach meinem persönlichen Empfinden) und zwar viel besser als anfangs gedacht, weil meine Sorge gegeben war, dass DU Detlev in JESUS, und JESUS in DIR „aufweicht“ und das ist für mich die BESTE NACHRICHT, das das nicht passiert ist.

 

Jeder hat seinen dialogischen Platz und bleibt auch dort!!!!

 

 Aber jetzt erst mal eins nacheinander:

 

         Ich habe mich keine Minute gelangweilt bei dem Interview;

 

        Das Interview trifft den Zeitgeist der MODERNE in Sprache wie aber auch in den Beispielen;

 

        Die Thematik ist spannend aufbereitet und knackig genug, sodass ich mich dann frage, ob nicht die Folgeteile 2/3 und 3/3 unter dem Motto „zu viel oder zu überfrachtet“ leiden könnten;  

 

        Es ist schön, Dich als Mensch (Detlev), Skeptiker, Kritiker und liebevoller Infragesteller im Dialog mit Jesus zu erleben;

 

        Jesus wird sozusagen nicht „vom Haken“ gelassen – weiß aber genau zu punkten – und zwar nicht über RECHTHABEREI sondern mit liebevollen Argumenten und mit viel Geduld für einen „Sterblichen“;   

 

        Die intellektuelle Auseinandersetzung ist gegeben, ohne „den einfachen Mann/Frau“ dabei zu verlieren, denn die Themen gehen ALLE an;

 

        Die Themenblöcke: Liebe, Selbstliebe, Mensch Sein, Tod und Teufel aber auch die Auseinandersetzung zu Gott am Beispiel mit Moses,  haben IN MIR PERSÖNLICH einen therapeutischen Effekt bewirkt – ich setze mich gerade sehr mit diesen Themen auseinander und es gibt mir Auftrieb meine persönliche Lebensaufgabe (the-wright-home) nicht aufgrund anderer Themen aus den Augen zu verlieren!

 

        Es entsteht in mir die Lust die Themen nochmals und nochmals zu lesen und es als „Nachschlagewerk“ zu sehen – deshalb finde ich ein Stichwortverzeichnis gar nicht so blöde;

 

Resümee:

 

Das ganze Interview hinterlässt in mir eine liebevolle und positive Stimmung (ZU LIEBEN, LIEBE ZU KREIEREN, LIEBE ALS LIEBE ZU VERSTEHEN), die mich aufbaut und für das Leben stärkt. Danke für Dein persönliches Vertrauen.

 

Viel Glück für die folgenden Kapitel und ich wünsche DIR und DIESEM BUCH, dass viele Menschen es zukünftig in die Hand bekommen werden, um damit auch Ihr persönliches Leben zu reflektieren und zu bereichern.  

 

Herzlichst,

 

Alexander  

 

 

Subject: Jesus-Interview beeindruckt Koeln.

"Diese Lesung in Koeln war ein echter Erfolg", so der Veranstalter Werner Peters.

 

Und die Zuhoerer? 

 

Das hatte ich so nicht erwartet. Ich bin beeindruckt.”, „ Hat mich gluecklich gemacht.”, „ Ich findes es grandios.“ Das nur einige der Kommentare nach der Lesung von Detlev F. Neufert’s „Jesus Christus. Das Interview.“ in Koeln im literarischen Salon „Cafe Central“.

 

" Da zeichnet sich ein Bedarf an einer erfrischenden Sichtweise auf Glauben und Christentum ab," - so der Autor - "der sich quer durch alle Alters- und Lebensschichten zieht. Dieses Interview mit Jesus entwickelt sich dabei zu einer Art Tueroeffner. Mit so grossem Interesse haette ich nicht gerechnet."    

 

CC